Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einrichtungen der Björn Schulz Stiftung:Sonnenhof in BerlinIrmengard-Hof am Chiemsee

schau h!n - Tag der Kinderhospizarbeit

10. Februar 2023, 10:00 - 15:00 Uhr


Wie jedes Jahr findet am 10. Februar der Tag der Kinderhospizarbeit statt. Und auch dieses Jahr sind wir wieder mit einer ganz besonderen Aktion am Start.
Ziel ist es die Inhalte der Kinder- und Jugendhospizarbeit in der gesellschaftlichen Wahrnehmung zu verankern, das Thema Tod und Sterben von jungen Menschen zu enttabuisieren, sowie sich an diesem Tag mit dem Grünen Band solidarisch an die Seite der betroffenen Familien zu stellen. Wir schaffen Sichbarkeit und deshalb ist das Motto so passend wie simpel: schau h!n.

Wir präsentieren FotoKunst in zwei Ausstellungen an zwei Orten.
 

Fotoausstellung "Für eine Zeit voller Leben - Menschen im Kinderhospiz"
unter der Schirmherrschaft von Elke Büdenbender

Nach Urania, Berliner Hauptbahnhof und Rotes Rathaus wandert unsere Fotoausstellung "Für eine Zeit voller Leben - Menschen im Kinderhospiz" nun weiter ins Rathaus Pankow. Dort wird eine Auswahl der Fotografien von Edith Held im 1. OG zu sehen sein.

Unsere Fotoausstellung verdeutlicht, dass es nicht allein darum geht, Kinder beim Sterben zu begleiten. Engagement, neue Freiheiten, kreative Lösungen und Verbundenheit prägen den Alltag der Menschen. Ihre Geschichten spiegeln das Ziel der Stiftung wider: unheilbar kranken Kindern, jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Zeit voller Leben zu schenken.

WO? Rathaus Pankow, 1. OG, Breite Str. 24a-26, 13187 Berlin
Wann? 10. bis 28. Februar 2023 zu den Öffnungszeiten des Rathauses Pankow

 

Kunstausstellung "Trotzdem"

Die Ausstellung "Trotzdem" besteht aus Werken unserer Künstlerin Antonia, die sie im Verlauf der Kunsttherapie schuf. Diese Ausstellung eröffnen wir ganz offiziell bei uns in der Stiftung - natürlich in Anwesenheit der Künstlerin.

Antonias Kunst ist die Antwort auf ihre Diagnose. Sie ist Trotz gegenüber ihrer Krankheit. Sie ist eine Stärke, die wir uns zum Vorbild nehmen sollten. Die Kunsttherapie gibt Antonia den Raum, ein Feuerwerk aus Farben und Formen, aus Gefühl und Material zu zünden.
Antonias Alltag ist durch die Krankheit erschwert, Lesen und Schreiben sind  kaum mehr möglich. Doch da ist ihre Kunst, aus der sie Kraft schöpft, um zu kämpfen. Mithilfe der Kunst wird aus Schatten Licht, aus Grau wird Bunt, aus leise wird laut.
Antonia leidet am MELAS-Syndrom. Sie ist 20 Jahre alt.

Einen kleinen Teil ihrer Werke werden Sie begleitend zur Fotoausstellung ebenso in der ersten Etage des Pankower Rathauses bewundern können.

Folgen Sie Antonia auf Instagram

WO? Björn Schulz Stiftung, Foyer, Wilhelm-Wolff-Str. 38, 13156 Berlin sowie eine Auswahl im Rathaus Pankow
Wann? Eröffnung am 10. Februar um 12 Uhr, danach zu sehen bis 28. Februar 2023 werktags von 9 bis 16 Uhr

Um 13 Uhr lädt unsere Kunsttherapeutin Jutta Czapski zu einem spannenden Vortrag mit dem Thema „Kunsttherapie in der Kinderhospizarbeit. Eine praxisorientierte und existenzphilosophische Perspektive“ ein.

Die großartige Cellistin Hila Karni wird für die musikalische Begleitung der Eröffnung sorgen.

Schauen Sie h!n! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
background

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Wir respektieren den Schutz Ihrer persönlichen Daten. Näheres dazu erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.