Ausstellung im Humboldt Forum Berlin: un_endlich. Leben mit dem Tod

1. April 2023, 10:30 - 18:30 Uhr

Das Humboldt Forum Berlin zeigt vom 1. April bis zum 26. November eine Ausstellung, die sich mit dem Thema Tod auf szenische Weise auseinandersetzt.

Wie leben wir mit dem Tod? Was ist ein guter Tod? Was wird bleiben von uns? Mit diesen Fragen und einem filmischen Prolog über die Rolle des Homo Sapiens im Universum begibt man sich auf einen Rundgang durch die Ausstellung. Das Besondere: Installationen und Raumerlebnisse machen das Thema multimedial und interaktiv erfahrbar. Stimmen unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften erzählen über ihre Vorstellungen vom Jenseits. Die Besucher:inenn werden Teil einer Videokonferenz mit Menschen aus zwölf Ländern, die verbindet, dass sie andere Menschen in den Tod begleiten. Eine Audio-Lichterzählung vermittelt aus naturwissenschaftlich-medizinischer Perspektive, was beim Sterben geschieht. Man erhält Einblick in besondere Traditionen des Umgangs mit Körpern Verstorbener und in eine islamische Leichenwaschung. Und begegnet Fragen, die weit jenseits des eigenen Horizonts liegen: Wie (un)gleich sind die Lebens- und Sterbebedingungen weltweit? Welche Verantwortung haben wir für den Tod anderer Menschen? Und droht im Zuge des gegenwärtigen Artensterbens gar die Selbstauslöschung unserer Spezies?

Neben der Ausstellung gibt es ein sehr wechselhaftes und umfangreiches Programm. Zudem sind Führungen und Workshops buchbar. In Kooperation mit der Björn Schulz Stiftung entstanden außerdem verschiedene Begleit-Workshops für Schüler:innen und Erwachsene.


>> Infos und Buchung

Ort:

Humboldt Forum

Schloßplaltz 1
10178 Berlin

background

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Wir respektieren den Schutz Ihrer persönlichen Daten. Näheres dazu erfahren Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.