Einrichtungen der Björn Schulz Stiftung: Sonnenhof in Berlin | Irmengard-Hof am Chiemsee
background

Ehrenamt Familienbegleiter

Familienbegleitung – Ehrenamtliche Unterstützung für Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern oder Jugendlichen


Seit mehr als 20 Jahren helfen durch einen Kurs auf ihr Ehrenamt vorbereitete Familienbegleiter/Innen unseres Ambulanten Kinderhospizdienstes (AKHD) Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern. Mit der geschenkten Zeit stehen sie den Familien in ihrem Alltag zur Seite. Zuverlässig sind sie je nach Familiensituation einmal in der Woche für ca. drei Stunden in der Familie und unterstützen Eltern, alleinerziehende Mütter und Väter sowie Angehörige. Sie sind Gesprächspartner/Innen oder leisten praktische Hilfe. Sie begleiten erkrankte Kinder oder deren Geschwister.

Der Einsatz der ehrenamtlichen Familienbegleiter/Innen wird durch die Koordinatorinnen des AKHD abgestimmt und kontinuierlich sozialpädagogisch begleitet.


Informationsveranstaltung

Die nächste Informationsveranstaltung findet im Herbst 2019 statt.


Jährlich plant der AKHD ein bis zwei Vorbereitungskurse für das Ehrenamt Familienbegleiter mit einem Umfang von 100 Stunden zu diesen Themen:

Umgang mit Abschieden in meinem Leben, Selbstreflexion, Wahrnehmung, hilfreiche Unterstützung, meine Rolle als Familienbegleiter, Kommunikation, Grenzen erkennen, meine „Energietanks“, Krankheitsbilder, Trauerprozesse, Blick auf die Geschwister, Kindertrauer, Ausflug in die Pflege, Familien und Familienbegleiter berichten aus dem Alltag mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind, Bestattung u.v.m.

Kursgröße: max. 15 TeilnehmerInnen

Termine 2019:

Samstag / Sonntag, 2./3. März 2019
9.00 – 16.00 Uhr

Montag bis Freitag, 11.-15. März 2019
9.00 – 17.00 Uhr

Montag bis Freitag, 1.-5. April 2019
9.00 – 17.00 Uhr

Samstag / Sonntag, 18./19. Mai 2019
9.00 – 16.00 Uhr


Interessenten am Ehrenamt Familienbegleiter können sich jederzeit beim AKHD melden. Bitte füllen Sie diesen Fragebogen aus.

Die Mitarbeiterinnen des Ambulanten Kinderhospizdienstes melden sich dann zur Vereinbarung eines Termins für ein persönliches Gespräch.

Helfen auch Sie!

Unterstützen Sie die Arbeit unserer ambulanten Dienste mit einer Spende. So können Sie beispielsweise die Kunst- und Musiktherapie für Eltern, erkrankte Kinder oder ihre Geschwister ermöglichen. Aber auch die Geschwister- und Trauerangebote sind spendenfinanzierte Angebote der Björn Schulz Stiftung.

Jetzt spenden!