Einrichtungen der Björn Schulz Stiftung: Sonnenhof in Berlin | Irmengard-Hof am Chiemsee
background

Krankheitsbilder in der Kinderhospizarbeit

Die Krankheiten, die heute hauptsächlich zum Tod von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen führen, sind in besonderem Maße durch frühe, intensive Pflege gekennzeichnet, die oft rund um die Uhr stattfinden muss.


Fortgeschrittene  Krebserkrankungen, fortschreitende neurodegenerative und neuromuskuläre Erkankungen gehen häufig mit Lähmungen und Spastiken, Erblindungen sowie dem allmählichen Verlust fast aller kognitiven Fähigkeiten einher; Organerkrankungen wie Herz-, Nieren-, Verdauungstrakt- oder Lungenerkrankungen sowie Stoffwechselerkrankungen bedeuten für die Betroffenen einen Verlust körperlicher und mentaler Fähigkeiten bis hin zur vollständigen Abhängigkeit von ihren pflegenden Angehörigen.

Diese Abhängigkeit ist bei der Gruppe der Erkrankten aufgrund angeborener oder durch Geburtskomplikationen verursachter Schäden von Anfang an gegeben. Bei der Gruppe derjenigen, die von einem Unfall oder von Erkrankungen mit späterem Ausbruch betroffen sind, tritt sie unerwartet ein und bedeutet für die Familie einen Abschied für immer von dem gesunden Menschen, den sie vorher gekannt haben.

Liebe Freunde und Unterstützer des Sonnenhofes: bitte unterstützt unsere kleinen Helden und ihre Familien!

Herzlichen Dank im Namen der von uns begleiteten Familien.

Hier direkt helfen