Einrichtungen der Björn Schulz Stiftung: Sonnenhof in Berlin | Irmengard-Hof am Chiemsee

Benefizaktion zugunsten des Kinderhospiz Sonnenhof der Björn Schulz Stiftung

Berlin, 15. August 2018. Rote Nasen auf dem Balkan

Romana und Michael Proch nehmen an der Ralley teil, die durch14 Länder Südeuropas führt und sich über 4.000 Kilometer erstreckt. Ihr über 20 Jahre altes Auto – ein Saab 900 -  ist eine Voraussetzung für diese ganz außergewöhnliche Tour, an der sich 250 Teams beteiligen

Pressemitteilung / - einladung / Fototermin

Am 25. August startet zum ersten Mal die Balkan Express Ralley. Mit dabei ist das Team Red-Nose, ein Brandenburger Paar, das zugunsten der Björn Schulz Stiftung und einem weiteren Projekt dabei Spenden sammeln möchte.

Um die Arbeit der Björn Schulz Stiftung mit ihrem Sonnenhof – Hospiz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu unterstützen, hat das Ehepaar Proch auf der online-Spendenplattform betterplace.org zu Spenden aufgerufen. „Eine solche Reise machen zu können, ist keine Selbstverständlichkeit. Wir sind glücklich und dankbar dafür, dass wir an dieses unvergessliche Abenteuer durch traumhafte Landschaften teilnehmen dürfen. Daher möchten wir auch Anderen etwas Gutes tun“, sagen sie über ihre Motivation.

Um auf die Aktion aufmerksam zu machen, präsentieren die Prochs am Mittwoch, den 15. August 2018 von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr ihr Fahrzeug am Brandenburger Tor.

Hier werden die Spendenprojekte vorgestellt. „Wir stehen für alle Fragen zur Ralley bereit und wer will, kann sich auch mal in das Fahrzeug setzen“, sagt Michael Proch.

Zwischen 12.00 bis 14.00 Uhr sind Vertreter der Björn Schulz Stiftung mit vor Ort.

Kontakt

Team Red-Nose

E-Mail: team@red-nose.de

Mobil: 0176 10301839

Download Pressematerial

https://bit.ly/2AKzMxf

Über die Björn Schulz Stiftung

Die Björn Schulz Stiftung begleitet, entlastet und stärkt seit über 20 Jahren Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Damit die Familien in ihrer häuslichen Umgebung verbleiben können, werden sie von unterschiedlichen ambulanten Diensten der Stiftung individuell unterstützt. Im Jahr 2017 konnten so 600 Familien in Berlin und Brandenburg begleitet werden.

Der Ambulante Kinderhospizdienst entlastet seit 1997 als erster in Deutschland die Familien mit ehrenamtlichen Familienbegleitern. Im Sonnenhof, dem stationären Kinderhospiz der Stiftung in Berlin-Pankow, werden erkrankte Kinder und ihre Familien seit 2002 in Krisensituationen, im Rahmen der Entlastungspflege und in der Sterbephase gepflegt, gefördert und begleitet. Dafür stehen 12 Gästebetten und fünf Elternappartements bereit.

Für die Erholung stehen Nachsorgehäuser auf Sylt und am Chiemsee zur Verfügung.

Die Stiftung ist auf Spenden angewiesen. Sie ist Trägerin des DZI Spendensiegels.

background

Wo wird aktuell Hilfe benötigt? Wie haben wir geholfen? Wie können Sie helfen?

Sie erfahren es, wenn Sie unseren Newsletter bestellen.

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Und wir respektieren den Schutz Ihrer persönlichen Daten. Lesen Sie dazu auch unsere Datenschutzhinweise.

Wir danken Ihnen von ganzem Herzen.

Die Stiftung