Einrichtungen der Björn Schulz Stiftung: Sonnenhof in Berlin | Irmengard-Hof am Chiemsee

Am Wochenende, 24. und 25. November 2018: 3. Benefiz-Markt am Irmengard-Hof lädt Kinder und ihre Familien ein

Gstadt am Chiemsee, 16. November 2018 - An jedem Stand gibt es für Kinder etwas zu entdecken – „Sturm der Liebe“-Star Melanie Wiegmann liest Geschichten vor – Erlös kommt Erholungshaus für Familien mit schwer kranken Kindern zugute

Gstadt am Chiemsee, 16. November 2018 – Am Wochenende, 24. und 25. November 2018, findet der besondere Adventsmarkt für Kinder, ihre Eltern und Großeltern sowie Freunde statt: Beim 3. Benefiz-Markt am Irmengard-Hof der Björn Schulz Stiftung in Gstadt am Chiemsee dreht sich (fast) alles um die Jüngsten. An beiden Tagen gibt es von 13 bis 17 Uhr an den Ständen etwas zum Basteln, Ausprobieren oder zum Mitnehmen. Für Extraspaß sorgen der Zauberer Scharini aus Palling, Katis Kasperletheater sowie der Klötzchenbauer aus Fridolfing, aber auch Ratespiele mit kleinen Gewinnen und der Flohmarkt mit seinem riesigen Angebot speziell für die junge Besucherschar. Den Hunger stillen Pizza und Stockbrot, das die Kinder backen, sowie pikante und süße Schmankerl aus der Region. Für alle, die sich für die Arbeit der Björn Schulz Stiftung interessieren, organisiert das Team Rundgänge. Von dem Erlös an den bunten Marktständen und den Schlemmertheken geht ein Teil an den Irmengard-Hof, das Erholungshaus für Familien mit schwer kranken Kindern.

Auch die Auftritte der Botschafter des Irmengard-Hofs für Groß und Klein sind ehrenamtlich: Am Sonntag, 25.11., kommt um 14 Uhr die Münchner Schauspielerin Melanie Wiegmann alias Natascha Schweitzer aus dem „Sturm der Liebe“. Im kuscheligen Raum der Stille ganz unterm Dach liest sie um 14.30 und 15.30 Uhr Geschichten für Kinder vor. Für Sturm-Fans gibt sie Autogramme und beantwortet Fragen rund um die erfolgreiche Serie. Musikalisch umrahmt wird der Benefiz-Irmengard-Hof-Markt vom Botschafter-Duo Traudi und Peter Vordermaier sowie von Kinder-Musikgruppen wie der Sechs-Zylinder-Musi, der Ameranger Jugend-Dorfmusik oder dem Kinderchor St. Andreas Trostberg (am Samstag).

Markt mit Herz
Jeder kann beim Benefiz-Irmengard-Hof-Markt Gutes tun. Dazu steuert rund ein Dutzend engagierter Aussteller Raritäten aus der Region bei: Kränze, Gestecke, Daxn, Strohsterne, Strickwaren und Produkte aus Holz ebenso wie selbstgemachter Eierlikör oder Marmeladen und Honigprodukte vom Imker. Bei ihm können die Kinder Kerzen ziehen. Ein Drechsler lässt sich sogar bei der Arbeit über die Schulter schauen, die Kinder dürfen mithelfen. Dekoratives aus der heimischen Bastelstube bieten auch die Mitglieder vom VW Team Chiemsee. Die Benediktinnerinnen der Abtei Frauenwörth spenden Marzipan und Köstlichkeiten aus dem Klosterladen für den Verkauf.

An den Schlemmerständen lockt ein breites kulinarisches Angebot von Würschtl bis Steckerlfisch und für Vegetarier wird Chili sin carne im Dreifuß über der Feuerstelle gekocht. Glühwein und (Kinder‑)Punsch schenken die Ehrenamtlichen der First Responder aus. Bei Klein und Groß gleich gut ankommen dürften Leckereien wie Schmalzgebäck, Quarkbällchen, Ausgezogene oder Waffeln. Zu selbstgemachtem Kuchen und Kaffee laden schließlich die ehrenamtlichen Helferinnen von der Eggstätter Frauengemeinschaft in die Kaffeestube im Gewölbesaal ein.

Bauklötzchen staunen, aber vor allem richtig damit bauen, können kleine und große Gäste im Löwensaal im ersten Obergeschoss. Daneben schminken zwei Expertinnen die Kinder phantasievoll. Außerdem lässt sich beim Stöbern an den Flohmarktständen so manches Schätzchen entdecken, das man sich als Geschenk zu Weihnachten wünschen darf. Kreativ und phantasievoll basteln schließlich die Sozialpädagoginnen vom Irmengard-Hof mit den Kindern Weihnachtsschmuck aus Herbstsachen, Holzscheiben, Rindendekoration. Eine bleibende Erinnerung zum Mitnehmen!

Der Markt ist Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet.
Parkplätze gibt es ausreichend im Nachbarort Gollenshausen.
Von dort bringt ein gratis Pendelbus die Gäste an den Hof.

Ein Teil des Verkaufserlöses an den Marktständen geht als Spende an den Irmengard-Hof!

Das Plakat zum Weihnachtsmarkt finden Sie hier (pdf-Datei)
Den Handzettel mit allen wichtigen Informationen finden Sie hier (pdf-Datei)

 

Über die Björn Schulz Stiftung
Die Björn Schulz Stiftung begleitet seit 20 Jahren Familien mit lebensbedrohlich und lebensver­kürzend erkrankten Kindern und jungen Erwachsenen bis 35 Jahre ab dem Zeitpunkt der Diagnose, während des Krankheitsverlaufs und über den Tod des Kindes hinaus. Dies geschieht im stationä­ren Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin und in ambulanten Diensten in Berlin und Brandenburg. Am Chiemsee und auf Sylt stehen zudem zwei Nachsorgehäuser zur Verfügung. Mit diesen umfassen­den Angeboten nimmt die Stiftung eine Sonderstellung ein. Eine Vorreiterrolle übernahm sie 1997, als sie den ersten ambulanten Kinderhospizdienst in Deutschland gründete. Mit der Eröffnung des Sonnenhofs folgte 2002 das deutschlandweit zweite Kinderhospiz. Benannt ist die Stiftung nach einem 1982 verstorbenen siebenjähren Jungen, der seit dem dritten Lebensjahr an Leukämie er­krankt war. Die Björn Schulz Stiftung ist auf Spenden angewiesen – sie ist Trägerin des DZI Spen­densiegels. www.bjoern-schulz-stiftung.de

Über den Irmengard-Hof
Der Irmengard-Hof ist das Erholungs- und Nachsorgehaus der Björn Schulz Stiftung für Familien mit schwer kranken Kindern und Kindern mit Behinderung in Gstadt am Chiemsee. Der landschaft­lich traumhaft gelegene Dreiseithof ermöglicht seinen Gästen individuellen Rückzug. Hier ist Zeit und Raum für Austausch und Begegnung in der Familie oder mit Gleichaltrigen, um für die Bewäl­tigung einer herausfordernden Lebenssituation neue Kraft, Selbstvertrauen und Lebensfreude zu schöpfen. Spezielle Angebote wenden sich an die gesamte Familie sowie an Geschwisterkinder. Ebenso finden Mütter von pflegebedürftigen Kindern in Auszeit-Wochenenden Zeit für sich selbst. Den Gästen stehen 24 Zimmer mit rund 80 Betten sowie vielfältige Gemeinschaftsräume und ein 1,2 ha großes Freigelände mit Eseln und Ponys sowie Spiel- und Bolzplatz zur Verfügung. Der Irmengard-Hof ist zertifiziert durch „Reisen für Alle“. www.irmengard-hof.de

 

Presseanfragen zum Irmengard-Hof
Petra Schmieder M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Björn Schulz Stiftung - Irmengard-Hof
Mitterndorf 1, 83257 Gstadt am Chiemsee
Tel. 0152 0168 0175
E-Mail p.schmieder@bjoern-schulz-stiftung.de

www.irmengard-hof.de