Einrichtungen der Björn Schulz Stiftung: Sonnenhof in Berlin | Irmengard-Hof am Chiemsee
background

So viel zu erleben. So wenig Zeit.

Die Björn Schulz Stiftung hilft Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern. Mit dem stationären Kinderhospiz Sonnenhof, verschiedenen ambulanten Diensten, mit Möglichkeiten für Nachsorge und Erholung sowie Trauerangeboten für die Zeit nach dem Tod des Kindes.

Was bietet der Irmengard-Hof seinen Gästen?

Diese Einrichtung ist für schwerst- und unheilbar kranke Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Angehörige und Freunde, für trauernde Angehörige sowie für alle Menschen, die am Betreuungs-, Begleitungs- und Behandlungsprozess beteiligt sind, konzipiert.

Erfahrene Mitarbeiter führen pädagogische Maßnahmen zur Stärkung des Selbstwertgefühls und Selbstvertrauens der Kinder durch.

Das Haus

  • Platz für ca. 90 Gäste in 24 gemütlichen Doppel- und Familienzimmern, teils mit mehreren Räumen, inkl. Badezimmer und WC (überwiegend rollstuhlgerecht)
  • sechs Zimmer mit Pflegeausstattung für liegend kranke Kinder (z.B. Pflegebetten, extra breite Türen etc.)
  • seperates Pflegebad mit Hubbadewanne und Hebelifter
  • Bettenaufzug im Südflügel
  • komplett eingerichtete Etagenküchen mit Sitzecken
  • ein großzügiger Speisesaal / Begegnungsraum mit geräumiger Gemeinschaftsküche
  • individuelle Catering-Versorgung auf Wunsch
  • "Löwensaal" (ca. 220 m²), riesige ausgebaute Tenne zum Toben, Spielen, für Theateraufführungen, Vorträge usw.
  • Spielzimmer, Bastelzimmer und Billardzimmer, Leogozimmer
  • unter dem Dach: Sternenzimmer und Raum der Stille
  • ein Fernsehzimmer
  • Gartenanlage mit Terrassen und Freisitzen sowie Feuerstelle, Spielplatz, Trampolin, Bolzplatz
  • Tiergehege mit Eseln Beppo und Blümchen und den Ponys Joy und Teddy
  • Der Irmengard-Hof ist zertifiziert für "Reisen für Alle"

Für die ganze Familie

  • im geschützten Rahmen Zeit füreinander, Zeit für Austausch, Zeit für Erholung
  • vielseitige Ausflugsmöglichkeiten in der nahen und weiteren Umgebung
  • bei Bedarf psychosoziale Betreuung durch geschulte Ansprechpartner
  • nach Absprache: Kinderbetreuung / Ausflugsbegleitung
  • Spiel, Spaß und Entspannung

Für erkrankte Kinder/ Jugendliche und für Geschwister

  • sozialpädagogisch betreute Gruppenreisen mit kreativen und erlebnispädagogischen Elementen
  • Ausstieg aus Alltagssituation und Entspannung
  • Raum zur Selbstreflektion
  • mit Gleichgesinnten neues Vertrauen in sich und andere (wieder-)finden
  • durch gemeinsame schöne Erlebnisse miteinander ins Gespräch kommen
  • Zeit für neue Freunde, Zeit für Abenteuer, Zeit für Spaß und Erholung, Zeit für Lagerfeuer...

Seminare
Der Irmengard-Hof bietet auch Platz für Tagungen, Seminare, Supervisionen für Personen, die am Betreuungs-, Begleitungs- und Behandlungsprozess des erkrankten Kindes beteiligt sind und waren.

Bitte spenden Sie!

Der Irmengard-Hof ist dringend auf Ihre Unterstützung angewiesen! Helfen Sie mit, dass die Kinder und ihre Familien an diesem einmaligen Ort neue Kraft sammeln können...

Jetzt Spenden